Culzean Castle – Der erste Streich

Direkt und nicht über LOS

Hoochi, die Dame hinter dem Blog von HoochisWelt, ist bekanntlich ganz vernarrt in Burgen, Schlösser und Ruinen. Unsere Schottlandreise war somit für sie das wahrhaftiges Schlaraffenland. Was lag also näher, als gleich nach unserer Ankunft in Newcastle direkt das erste schottische „Castle“ anzusteuern. Das Castle Culzean an der Culzean Bay war somit unser erstes Anlaufziel in Schottland überhaupt.

Rechtzeitig ins Glück

Die Fahrt von Newcastle bis an die Westküste der Lowlands stellte für uns eine der längsten Etappen während des kompletten Roadtrips dar. Aufgrund der strengen bzw. erhöhten Grenzkontrollen kamen wir zwar bereits um 9:00 Uhr am Hafen von Newcastle an, verließen aber erst gegen halb 12:00 Uhr mit frisch gescannten Reisepässen das Schiffsterminal. Gegen 15:00 Uhr passierten wir schließlich den Ort Maidens und fuhren an die Küste zum dortigen Culzean Castle.

Am Schloss angekommen folgte gleich die nächste Premiere. Ich durfte das erste Mal britische Pfund unters Volk bringen. Direkt an der Einfahrt zum Castle erwartete uns ein kleines Kassenhäuschen. Kurz darauf ging es nochmal gut einen halben Kilometer durch den Wald zum Parkplatz des Schlossen.

Die Öffnungszeiten lagen im Oktober bis 17:00 Uhr, im Sommer bis 18:00 Uhr. Wir bezahlten für den Parkplatz 10,50 Pfund p.P. Was mitunter zugleich die teuerste Parkplatzgebühr überhaupt darstellte. Andererseits ist man danach auf dem Gelände des Schlosses und kann die komplette Anlage begehen, ohne erneut irgendwo zur Kasse gebeten zu werden!

wp-1453874866281.jpgKamera: D5803 Datum: 01.01.1970 - 01:00 Uhr Brennweite: 4.6mm Blende: f/2 Zeit: 1/32 sec ISO: 250

Anders als erwartet

Das erste Castle war gleich mal etwas anders als erwartet. Irgendwie passte der mir dort gebotene Anblick nicht in mein „Schottland Burgen Weltbild“. Ok, man(n) muss dazu erwähnen, ich bin mehr Fan von Ruinen und das Schloss ist alles andere als eine Ruine. Im Gegenteil, es ist ein wirklich prächtiger Bau, der direkt an einer Steilklippe gelegen. Umrandet wird das ganze Areal von einer großzügig angelegten und sauber gepflegten Parkanlage. Alles rund um das Schloss war ohne große Einschränkungen begehbar!

An der Burg selbst fand bei unserem Besuch eine Hochzeit statt. Leider ließ die Braut zu Lange auf sich warten, weshalb wir nur den Dudelsackspielern ein wenig unser Gehör schenkten.

Das Gebiet selbst ist wie gesagt extrem weitläufig. Hier könnte man sicherlich mehrere Stunden verbringen, denn es ist u.a. möglich auch zum Bootshaus unterhalb der Klippe zu laufen. Ein Besuch der ehemaligen Gasanlage ist ebenfalls möglich. Es gibt also viel zu entdecken! Wir beschränkten uns nur auf die Burg und dessen Gartenareal. Nach unserem Besuch sollte es weiter zu unserem ersten Schlafplatz gehen.

Standort: Kassenhäuschen Culzean Castle

Mapcode fürs Navi: (gbr) 43.4ZMP

GPS: 55.353025N,4.771178W

QR Google Maps:

 

Zurück zum allgemeinen Schottlandartikel

Ergebnisse:

 

 

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 20 anderen Abonnenten an

dasFLOSEN Verfasst von:

Meine Name ist Florian Schickling, der sogenannte "ich"-Part von "dasFLOSEN" und Autor sowie Knipser meines Blogs dasflosen.de. Grundsätzlich bin ich einfach gerne unterwegs, verbringe viel Zeit in der Natur und versuche schöne Momente und Eindrücke mit einer Systemkamera von Olympus festzuhalten. Jeder Ausflug hat seine eigene Geschichte zu erzählen und da ich selbst das alleinige Betrachten von Bildern langweilig finde, kam mir die Idee mit dem Niederschreiben. Dieser soll nicht nur unterhalten, Eindrücke schildern und Bildmaterial liefern, sondern zugleich auch als Informationsquelle für mich, für die Interessierten unter Euch oder für die Nachwelt dienen.

2 Comments

Kommentar verfassen