Schottland 2015 – Zwei außer Rand und Band

Anfang

Vorwort, oder das übliche BlaBla

Hey meine lieben Blog Follower, Interessenten, Google-Enthusiasten und Link-Klicker! „Und Tschüss“ an alle Untermenschen der reinen Bildchenschauer! Für Euch gibt es dieses Mal hier nichts zu sehen. Sorry.

Ich hab mir echt lange darüber den Kopf zerbrochen, wie ich den Artikel zu meiner Schottlandreise aufbauen und gestalten möchte. Am Ende bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Gesamtartikel wie einst bei der Reise zu den Lofoten nur wenig Sinn ergäbe. Aufgrund der Reisedauer wäre der Beitrag nicht nur episch vom Bildmaterial her geworden, sondern wohl auch von seinem Ausmaß. Diese Last wollte ich Euch ein wenig nehmen.

Zumal ihr mich ja auch kennt… Ich schreibe gerne viel und selbst dieser Artikel hier ist in seiner Größe schon hart am Limit. Einen 1000-Seitigen Roman wollte ich eben am Ende dann doch nicht verfassen. Zuletzt landet dieser – aufgrund meiner rhetorischen Fähigkeiten – noch in der Spiegel Bestsellerliste und ich muss die roten Teppiche dieser Welt bereisen. „Mum, Dad and God“ kann ich auch so danken *lach*.

Was erwartet Euch nun in diesem Artikel? Naja, „nur“ das Vorgeplänkel zur Schottlandreise. Grundsätzlich wird dieser Artikel als Grundlage für die anderen Beiträge dienen, da ich dort weniger auf die Umstände Drumherum eingehen werde. Ich werde versuchen Euch hierüber mit allerhand Informationen rund um die Reise zu Versorgen. Wie wurde es geplant, wie war es vor Ort etc. Also auch ein Artikel für (zukünftig) Schottlandinteressierte.

Wie schon erwähnt, teile ich die Details der Reise auf andere Beiträge auf. In diesen Beiträgen werden dann auch die einzelnen Knipsereien zu sehen sein. Jeder Artikel wird am Ende dieses Beitrages zusätzlich verlinkt werden, oder ist schon verlinkt worden.

Coole Sache somit im Großen und Ganzen, oder?! Jo! Find ich auch, weshalb ich mir jetzt selbst zu dieser Entscheidung applaudiere und auf die Schulter klopfe *zwinker*.

In diesem Sinne… viel Spass!

Artikelverzeichnis:

Mein gesammeltes unnützes Wissen über Schottland

Ich werde mich nun im Folgenden darum bemühen, Euch einen Einblick in meine Schottlandreise zu gewähren. Von der Planung, Umsetzung und den erlebten Gegebenheiten vor Ort. Es wird bunt gemischt und – so hoffe ich – sehr informativ werden. Ich selbst habe im Vorfeld und während des Trips auf folgende Informationsquellen zurückgegriffen:

  • „Michelin Schottland-Karte (501 Regional Großbritannien)“: Sehr geile Karte! Hoochi navigierte mich fast nur damit durch komplett Schottland. Jede relevante Straße ist dort eingezeichnet und eben auch eine ausreichende Kartographie von Orkney! Nach 3-wöchigem intensivem Gebrauch kann ich diese Karte uneingeschränkt empfehlen!
  • „Scotland’s Highlands & Islands“ von Neil Wilson: Englischsprachiger und sehr theoretischer Reiseführer mit kaum Bebilderung. Trotzdem gerade wenn es um Telefonnummern (für das vorbuchen von Inlandsfähren) oder Eintrittspreise und Öffnungszeiten geht, ist dieser sehr zu empfehlen!
  • Reisehandbuch Schottland“ von Andreas Neumeier: Unser Masterreiseführer. Schon im Vorfeld und auch vor Ort war dieser Gold wert! Man merkt, dass der Andi schon seit Jahrzehnten Schottland bereist. Man hat stets das Gefühl, dass man zu nichts gezwungen wird. Er erzählt viele persönliche Geschichten mit massig Informationen, die am Ende dazu einladen einen Ort zu besuchen.

Somit heisst es ab jetzt kleckern und klotzen! Folgt für diesem allgemeinen Artikel einfach dem unten stehenden Inhaltsverzeichnis. Die Downloadkarte befindet sich unter Punkt 3!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 156 anderen Abonnenten an

dasFLOSEN Verfasst von:

Meine Name ist Florian Schickling, der sogenannte "ich"-Part von "dasFLOSEN" und Autor sowie Knipser meines Blogs dasflosen.de. Grundsätzlich bin ich einfach gerne unterwegs, verbringe viel Zeit in der Natur und versuche schöne Momente und Eindrücke mit einer Systemkamera von Sony festzuhalten. Jeder Ausflug hat seine eigene Geschichte zu erzählen und da ich selbst das alleinige Betrachten von Bildern langweilig finde, kam mir die Idee mit dem Niederschreiben. Dieser soll nicht nur unterhalten, Eindrücke schildern und Bildmaterial liefern, sondern zugleich auch als Informationsquelle für mich, für die Interessierten unter Euch oder für die Nachwelt dienen.

13 Kommentare

  1. […] möchte ich an alle Leser „DANKE“ sagen! Ich weiss nicht, ob überhaupt irgendwer alle Einzelartikel gelesen hat. Ich weiss ja nicht mal, ob überhaupt irgendwer irgendwas hier liest. Trotzdem ist […]

Kommentar verfassen