Top Fog – Das Allgäuer Nebelgeschwader

Die Allgäuer Nebelungen

Die zwei Überschriften lassen schon einiges erahnen. Riecht es hier etwa nach Trash? Zugegeben, beim floSen herrscht immer ein leichter Anflug von Trash, mit dem müsst Ihr wohl leben. Diesmal schmetter ich Euch jedoch keinen seitenlangen und mit Nonsens gefüllten Artikel um die Ohren, sondern halte mich realtiv kurz. Es wird vielmehr eine kleine Zusammenfassung. In diesem Jahr (2014) konnte ich nämlich einige Male die frühmorgendliche Nebelstimmung einfangen. Endlich! Letztes Jahr war das Glück diesbezüglich nicht unbedingt auf meiner Seite, doch das Blatt hat sich gewendet und verfiel der dunklen Seite.

Die Nebelbilder enstanden alle in den frühen Morgenstunden, als ich mich auf dem Weg zur Arbeit oder zur Photokina befand. Aufgenommen wurden sie im West- und Unterallgäu und zumeist sehr spontan. Eine Stimmung, die von den meisten Autofahrern verhasst, aber von mir vergöttert wird.

Da ich mal davon ausgehe, dass ein Jeder von Euch Suchmaschinen bedienen kann, gibt es dieses Mal auch keine Karten. Die Standpunkte würden zu weit auseinander liegen. Aber, ich wär nicht ich, wenns nicht eine kleine Auflistung geben würde.

  • Ottobeuren – Blick von Eggisried
  • Ottobeuren – Blick von Halbersberg/Guggenberg
  • Christatzhofen – Blick vom Sendemasthügel (AllgäuDSL)

So, und nu… viele Späße!

 

Ergebnisse:

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 148 anderen Abonnenten an

dasFLOSEN Verfasst von:

Meine Name ist Florian Schickling, der sogenannte "ich"-Part von "dasFLOSEN" und Autor sowie Knipser meines Blogs dasflosen.de. Grundsätzlich bin ich einfach gerne unterwegs, verbringe viel Zeit in der Natur und versuche schöne Momente und Eindrücke mit einer Systemkamera von Sony festzuhalten. Jeder Ausflug hat seine eigene Geschichte zu erzählen und da ich selbst das alleinige Betrachten von Bildern langweilig finde, kam mir die Idee mit dem Niederschreiben. Dieser soll nicht nur unterhalten, Eindrücke schildern und Bildmaterial liefern, sondern zugleich auch als Informationsquelle für mich, für die Interessierten unter Euch oder für die Nachwelt dienen.

2 Kommentare

  1. […] erst einmal warten. Es hatte am Abfahrtstag ein wenig Nebel und ich musste zunächst noch die Stimmung in der Heimat ein wenig einfangen. Somit folgte erst nach der Pflicht die […]

  2. […] erst einmal warten. Es hatte am Abfahrtstag ein wenig Nebel und ich musste zunächst noch die Stimmung in der Heimat ein wenig einfangen. Somit folgte erst nach der Pflicht die […]

Kommentar verfassen