Aktion „Nimm’s Mit“ inkl. Verlosung

Weil ich es gut finde!

Vor einiger Zeit bin ich auf die Aktion „Nimm’s Mit“ von Gipfelfieber aufmerksam geworden. Ausschlaggebend war ein Artikel der „Streunerin“, als ich – mal wieder – ihren Blog durchforstete.

Es geht bei der Aktion um die Erhaltung unserer schönen und von uns so geschätzten Bergwelt. Vor allem aber, geht es um den Unrat, der sich aufgrund zunehmender Wanderbeliebheit immer mehr vermehrt. Wo Licht ist, ist eben leider auch zumeist Schatten. Wege werden immer weiter ausgebaut, knifflige Passagen immer mehr gesichert und das Wandern in den Bergen immer populärer. Eigentlich eine schöne Sache, würde man dadurch nicht auch mehr Müll vorfinden. Viele Alpenvereine haben zwar sogenannte „Müllwanderungen“ schon sehr lange in Ihrem Jahresprogramm stehen, aber jeder könnte ja auch selbst seinen Teil dazu beitragen. Oder?!

Ich kann hier natürlich nur für mich sprechen, aber schon früher, als ich mit meinen Großeltern viel unterwegs gewesen war, wurde mir eingeimpft meinen Müll stets mitzunehmen. Das hat geprägt und so nehme ich heute selbst die Kippenstummel wieder mit ins Tal hinab. Leider habe ich auch in der Vergangenheit des Öfteren den Müll Anderer wieder mitnehmen müssen. Nein. Nicht müssen, sonern ich hab es einfach getan. Sei es die „vergessene“ Plastikverpackung am Gipfel, der liegengelassene Joghurtbecher oder die weggeworfene PET-Flasche.

Es ist schade, weil es oftmals Dinge sind, die sowieso kein nennenswertes Tragegewicht aufweißen. Zumal man oftmals viele Almen passiert, an denen man die Dinge auch einfach entsorgen könnte. Spätestens aber am Autoparkplatz stehen zumeist Mülleimer. Wie zu Hause eben auch! Da wirft man den Müll auch nicht einfach zum Fenster hinaus. Zumindest sehe ich keine Müllberge vor irgendwelchen Wohnhäusern. Das ist wie mit der Firmentoilette. Spätestens am Donnerstag beim Toilettengang denkt man sich:

„Ich möchte nicht wissen, wie bei manchen die Toilette zu Hause aussieht!“

Dabei wissen wohl alle, wie ne Klobürste funktioniert. Zumindest in den eigenen vier Wänden. Punkt.

Setz doch auch ein Zeichen!

Aber zurück zur Aktion. Ich habe mir gedacht, das Logo der Aktion ist doch wie gemacht für einen kleinen Ansteck-Button. Nachdem ich also das „OK“ von Andreas (Gipfelfieber) bekommen habe, lies ich also ein paar Buttons erstellen. Vielen Dank nochmals dafür!

IMG_20150914_173844

Da Massenproduktionen bekanntlich günstiger sind, kamen am Ende 20 Stück dabei rüber. Leider hat sich der Hersteller etwas in den von mir bestellten Maßen vertan und mir die Dinger eine Nummer größer erstellt. Zum gleichen Preis. Die Buttons sind somit 3,1mm anstatt den üblichen 2,7mm im Durchmesser. Verkraftbar!

Wenn Ihr also so einen davon haben wollt, dann hinterlasst einfach einen Kommentar unterhalb des Artikels. Die ersten 16 Kommentare bekommen einen Button von mir übersendet. Kostenlos. Ohne Portokosten oder son kack.

IMG_20150914_174133

Wichtig: Gebt unbedingt Eure E-Mail-Adresse an, weil ich darüber mich mit Euch in Verbindung setzen werde, nachdem die Verlosung vorbei ist. Keine Mailaddy, bedeutet auch kein Button! Keine Angst, ihr landet auch in keinem Verteiler oder werdet zu meinen Abonennten hinzugefügt! #Indianderehrenwort! Wollt Ihr irgendwelche „Bots“ aus dem Weg gehen, die Eure E-Mail aus dem Kommentarbereich ziehen, dann schreibt das in den Kommentar. Da ich jeden Kommentar erst freigeben muss, zähle ich Euch dann zwar mit in die Verlosung, aber Euer Kommentar wird nicht veröffentlicht. Ihr seht also, für jeden Paranoid von Euch, habe ich eine Lösung parat *lach*.

Schluss wird am 01.10.2015 sein oder wenn die 16 vergriffen sind. Pro Person und pro E-Mail-Adresse ist nur 1 Button erlaubt! Mehrfachkommentare werden also NICHT berücksichtigt. Seid somit fair zueinander, auch wenn Ihr mehrere E-Mail-Adressen besitzt!

Ihr dürft diesen Beitrag auch gerne teilen, weil ich nicht glaube, dass die 16 sonst weggehen werden *lach* #isso

Hier noch einmal der Link zu der Aktion: „Nimm’s Mit“ – Gemeinsam für eine saubere Bergwelt

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 156 anderen Abonnenten an

dasFLOSEN Verfasst von:

Meine Name ist Florian Schickling, der sogenannte "ich"-Part von "dasFLOSEN" und Autor sowie Knipser meines Blogs dasflosen.de. Grundsätzlich bin ich einfach gerne unterwegs, verbringe viel Zeit in der Natur und versuche schöne Momente und Eindrücke mit einer Systemkamera von Sony festzuhalten. Jeder Ausflug hat seine eigene Geschichte zu erzählen und da ich selbst das alleinige Betrachten von Bildern langweilig finde, kam mir die Idee mit dem Niederschreiben. Dieser soll nicht nur unterhalten, Eindrücke schildern und Bildmaterial liefern, sondern zugleich auch als Informationsquelle für mich, für die Interessierten unter Euch oder für die Nachwelt dienen.

13 Kommentare

  1. Heiko
    15. September 2015
    Antworten

    Ist es nicht irgendwie komisch, dass sich Menschen für Dinge stark machen müssen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten? Irgendwie ist das so, als müßte man ein T-Shirt tragen, das der Welt sagt: „Der Tag hat 24 Stunden“ oder „wenn Sie nicht weiteratmen ersticken sie“. Also laßt und diese „unsinnigen“ Buttons tragen, damit die ein oder andere Wildsau auch noch drauf kommen kann, dass es kein Kavaliersdelikt ist, sein Bonbonpapier aus dem Autofenster zu schmeißen, den Kippenstummel in den Rasen zu treten oder die Bananenschale als Kompost am Gipfelkreuz zu deponieren. Das sind Verbrechen an der Natur und an jedem unserer Kindeskinder, die sich in 20-30 Jahren mal erzählen lassen müssen, wie schön unsere Umwelt einmal war.

    • 15. September 2015
      Antworten

      Tja, so lange es auch „cool“ ist, das Kino wie ne Müllhalde zu verlassen undim Saal Essen umher zu werfen, wird das wohl so sein.

  2. Sven Preßmann
    15. September 2015
    Antworten

    Ich finde es sehr gut das die Umwelt sauber gehalten wird. Ich komme gerade aus dem Algäuer Urlaub und finde es schade das es viele gibt die das nicht so sehen oder denen das egal ist.

    • 15. September 2015
      Antworten

      Dann hoffe ich mal, dass es ein schöner und erholsamer Urlaub gewesen war!

  3. 15. September 2015
    Antworten

    Wie jetzt, ich hab gedacht, im Kinoeintritt ist die Endreinigung mit inbegriffen? Genauso wie in den Bahn- und Bustickets.

    Gute Idee mit den Buttons. Ich lauf meistens an Müll vorbei und sehs gar nicht. Bin da irgendwie blind oder schon dran gewöhnt. Das ist das wirklich Schlimme, ein leerer Burger-Karton im Wald sieht schon fast so aus, als würde er da hin gehören. Aber ich werd besser aufpassen.

    Ansonsten ist meine Handtasche, mein Rucksack, mein Auto immer voll mit meinem Müll, denn ich wieder heim schleppe. Ich weiß nicht, was in Leuten vorgeht, die das einfach in der Landschaft entsorgen. NIchts wahrscheinlich..

    • 15. September 2015
      Antworten

      Naja, es kann ja mal passieren, dass ein Windstoß kommt und dann irgendwas davon fliegt. Aber wenn man nen leeren Joghurtbecher neben dem Gipfelkreuz (Entschenkopf) findet, dann stellt man sich die Frage schon. Bin sicherlich auch kein „Ökofuzzi“ aber bisschen drauf achten könnte man ja… eigentlich.

  4. Martina
    17. September 2015
    Antworten

    Super Button. Is richtig so! Die Leute sollen ihren Dreck wieder mitnehmen. Hat nix in der so schönen Natur verloren.

  5. 17. September 2015
    Antworten

    Find ich eine ganz klasse Aktion.
    Erinnert mich daran, als ich in der Breitachklamm mal eine Diskussion mit einer Frau hatte, die sich darüber aufregte, dass dort zu wenig Abfallkörbe stünden – und das obwohl sie Eintritt bezahlen musste. Man stelle sich das mal vor!
    In einer Klamm gibts keine Abfalleimer – also da, wo man eh kaum durch kommt und dann muss man auch noch Eintritt zahlen, das man seinen Müll wieder mitnehmen muss. In dem Moment haben mir echt die Worte gefehlt ob dieser Erwartungshaltung.
    Ich jedenfalls freue mich, dass ich nach einer gelungenen Bergtour die leeren Packungen mitnehmen darf, weil nur dann war es auch eine gelungene Runde 😉
    Ich persönlich nehm eh keine Verpackungen mit, sondern die Brotzeit in der Tupperdose. Die schmeisst man nicht weg und es passiert auch nichts, wenn mal etwas aufplatzt.

    In diesem Sinne…

  6. 19. September 2015
    Antworten

    Die Aktion von den Gipfelfieberjungs ist absolut klasse und schlägt ja auch ganz gut Wellen in der Community. Ich hoffe mal das auch fleißig mitgenommen wird. Nur vom Teilen der Aktion werden die Berge auch nicht sauberer.

  7. Feyane
    20. September 2015
    Antworten

    Oh wie toll – richtig cool die Verlosung. Endlich mal stylisch und ne Message 😉

  8. Daniel
    24. September 2015
    Antworten

    Im Stubaital kann man seit diesem Sommer als Hotelgast kostenlos die Bergbahnen benutzen. Folge? Viele Leute die sonst gar nicht oben wären trampeln rum und hinterlassen ihren Dreck. Wir nehmen gar nichts erst mit hoch was entsorgt werden muss, schliesslich wollen Hütten und Almen auch Ihren Umsatz machen.

    Grüße der Blacki und die MiriKiri

  9. Bastian
    30. September 2015
    Antworten

    Hey Flo,
    Super Aktion von dir!
    Ich würde mir auch einen anstecken.

    Können uns ja mal im Real treffen 🙂

    Gruß
    Basti

    • 4. Oktober 2015
      Antworten

      Moin Basti,

      jo, bei Dir erspar ich mir das Porto 🙂

      Gruß Flo

Kommentar verfassen